Frank


25.08.2017:  Die neue Modellbahn-Anlage in der Bauphase

  • Aus das blog von Frank

Liebe Leserinnen und Leser,

Wie Ihr seht, verwende ich Märklin HO C-Schienen. In der früheren Situation verwendete ich eine alte standard Tür die hier und da hatte fuhr was hohl Klang wen ich fuhr miet eine schwere Lok über diese Tür. Weiter benutzte ich zwei alte Platten in U-Form. Daher die Entscheidung meine Modellbahn-anlage ganz von Grund aus auf neue auf zu bauen. Das bedeutete das die Schienen, Lokomotiven, Waggons und andere wichtige Bauteile sorgfältig verstaut werden musste, vor allem um die Schienen ordentlich zu sortieren nach Art in Bezug auf Länge und Aktionsradius in den Kurven.

Nachdem ich im Baumarkt für Holz um gesehen hatte entschied ich mich schließlich 16 mm dicken MDF-Platten zu verwenden, 2 Platten 80x105cm und 2 Platten 100x136cm. Weiter habe ich 8 Stützen von 45x45mm Durchmesser mit eine Länge von 9 cm aus Fichtenholz.


1. der 'Rohbau'


Ich habe die 2 großen Platten (100x136cm) hinter einander mit an der Seite die kleineren Platten (80x105cm) gesetzt, so dass die eine U-Form entstand. Aber zuerst ist gegen die Wand ein Balken mit einem Schlitz gemacht, und dieser Schlitz ist für den Spiegel. An der oberseite vom Oben Spiegel wird, auf verschiedene Stellen, ein kleiner Balken met einen Schlitz montiert zum festhalten des Spiegels, so dass diese nicht auf die Modellbahn-Anlage fällt.

Der gesamte Plan um die Stützen für die Platten zu machen war eine Idee meines Vaters. Es war eigentlich auch der einzige und beste Weg um das so zu tun. Mein Vater und ich hatten teilweise die gleiche Konstruktion gemacht wie bei der Modulebahn-Anlage des N.L.M.V. Venlo.

Als der Grundriss der Modellbahn-Anlage fertig war in Bezug  und die Platten an der richtigen Stelle lagen entdeckten wir dass ein Fehler gemacht wurde. Die Modellbahn-Anlage kommt zum Teil auf einem alten Montagerahmen zu liegen. Dort haben wir das Maßband, und nicht berücksichtigt, dass die Platten 16 mm dick waren. Also musste es Hals über Kopf noch bei eine große Platte ca. 2 cm entfernt werden. Ansonsten kam die Platte zum Teil in die Öffnung des kleinen zum großen Dachboden zu liegen.

Nach einigen Kopfschmerzen vom denken und schwitzen von die heißen Tagen im Sommer hatten wir dann nach etwa 2 Wochen den Grundriss fertig, und konnte anfangen mit den Schienenplan. Und infolgedessen das ich den größeren Bahnhof mit due Gleise 2 & 3 und mit den Lokschuppen, die Eisenbahndrücke, das Kiosk zusammen gestellt haben.  Der Rest der Einrichtung von der Strecke wollte ich so gestalten dass es nur Nebensachen sein sollte.

Wie Sie sehen können ist die Konsequenz, dass ich hier, um ein bisschen weiter bin und die Modellbahn-Anlage eine weitere Form der realen Welt bekommt. Aber ja eine Modelleisenbahn ist nie fertig und Sie finden immer etwas dass Sie auf die eine Stelle setzen kannst oder ein Teil wobei du einem bestimmtes Gebäude oder Stück Garten oder sogar einen Hafen verbessert kann werden.

Da gibt es eigentlich ein paar einfache Dinge oder Produkte, die Sie in den Baumarkt oder Modell-Eisenbahn-Hobby-Geschäft oder ein anderes Hobby-Geschäft nicht kaufen können und die du selbsts muss basteln.


Quelle: Frank (25.08.2017)


Aktualisiert: 30.08.2017